Schreiben und Segeln - Häufige Fragen

Das interessiert dich vielleicht noch:

Kann ich während der Woche auch segeln lernen?

Ja. Zumindest Grundkenntnisse können vermittelt werden. Nebenbei, wenn wir zur nächsten Bucht segeln kannst du ans Steuer gehen, an den Segeln trimmen, Leinen übergeben, beim Segel setzen helfen, … Mit einer klassischen Trainingswoche ist es zwar nicht zu vergleichen, aber du erhältst einen guten Eindruck, was auf einem Schiff passiert und welche Aufgaben zu erledigen sind. Wer schon Segelerfahrung hat, kann sich selbstverständlich einbringen. Wer nicht aktiv mitsegeln möchte, muss auch nicht.

Schreiben wir mit der Hand oder am Computer?

Bevorzugt per Hand. Wasser und Laptop vertragen sich nicht besonders gut. Bring ein Schreibheft mit, mit dem du gerne arbeitest und deinen Lieblingsstift. Weiteres Papier, Klemmbretter, Stifte,… sind an Bord. Wenn du trotzdem gerne am Computer/Tablet arbeitest, bring ihn mit.

Was soll ich einpacken?

Du bekommst von uns eine ausführliche Packliste. Ganz allgemein: eine wind- und wasserdichte Jacke und rutschfeste Schuhe (zB Sneakers) sollten immer dabei sein. Koffer können an Bord nicht verstaut werden. Also entweder zurück ins Auto, oder gleich mit Reisetasche, Ikea-Sack, oder ähnlichem anreisen.

Was passiert, wenn ich seekrank werde?

Ein komisches Gefühl im Bauch, Übelkeit, Erschöpfung. Seekrankheit ist sehr individuell, hängt von vielen Faktoren ab und kann ganz unterschiedlich ausgeprägt sein. Und ganz wichtig – sie geht auch wieder vorbei: Sobald das Schiff in einer ruhigen Bucht, oder im Hafen ist. Es gibt viele Tricks um dem flauen Gefühl im Bauch entgegenzuwirken, bevor es überhaupt auftritt. Die verraten wir dir natürlich. Wer trotzdem selbst vorsorgen möchte erhält in der Apotheke verschiedene Mittel. Eine Auswahl dazu findest du auf der Packliste.

Wie ist der genaue Verlauf der Reise?

Die genaue Reiseroute wird vor Ort besprochen und ist unter anderem von der vorherrschenden Wettersituation abhängig.

Das interessiert dich vielleicht noch:

Kann ich während der Woche auch segeln lernen?

Ja. Zumindest Grundkenntnisse können vermittelt werden. Nebenbei, wenn wir zur nächsten Bucht segeln kannst du ans Steuer gehen, an den Segeln trimmen, Leinen übergeben, beim Segel setzen helfen, … Mit einer klassischen Trainingswoche ist es zwar nicht zu vergleichen, aber du erhältst einen guten Eindruck, was auf einem Schiff passiert und welche Aufgaben zu erledigen sind. Wer schon Segelerfahrung hat, kann sich selbstverständlich einbringen. Wer nicht aktiv mitsegeln möchte, muss auch nicht.

Schreiben wir mit der Hand oder am Computer?

Bevorzugt per Hand. Wasser und Laptop vertragen sich nicht besonders gut. Bring ein Schreibheft mit, mit dem du gerne arbeitest und deinen Lieblingsstift. Weiteres Papier, Klemmbretter, Stifte,… sind an Bord. Wenn du trotzdem gerne am Computer/Tablet arbeitest, bring ihn mit.

Was soll ich einpacken?

Du bekommst von uns eine ausführliche Packliste. Ganz allgemein: eine wind- und wasserdichte Jacke und rutschfeste Schuhe (zB Sneakers) sollten immer dabei sein. Koffer können an Bord nicht verstaut werden. Also entweder zurück ins Auto, oder gleich mit Reisetasche, Ikea-Sack, oder ähnlichem anreisen.

Was passiert, wenn ich seekrank werde?

Ein komisches Gefühl im Bauch, Übelkeit, Erschöpfung. Seekrankheit ist sehr individuell, hängt von vielen Faktoren ab und kann ganz unterschiedlich ausgeprägt sein. Und ganz wichtig – sie geht auch wieder vorbei: Sobald das Schiff in einer ruhigen Bucht, oder im Hafen ist. Es gibt viele Tricks um dem flauen Gefühl im Bauch entgegenzuwirken, bevor es überhaupt auftritt. Die verraten wir dir natürlich. Wer trotzdem selbst vorsorgen möchte erhält in der Apotheke verschiedene Mittel. Eine Auswahl dazu findest du auf der Packliste.

Wie ist der genaue Verlauf der Reise?

Die genaue Reiseroute wird vor Ort besprochen und ist unter anderem von der vorherrschenden Wettersituation abhängig.

Facebook Twitter Google+ Whatsapp